Neustart Herbst 2008: Leben und Blog

Neues Theme.
Neues Konzept.
Neues Leben!

So, da sind wir nun. Es ist vielleicht ein extremer Sprung vom Techblog im Web 2.0-Style zum rein persönlichen Blog mit ungewöhnlichen Farben und minimalistischem Layout. Aber auch ich habe mich in dem letzten halben Jahr extrem verändert.

Vom nerdigen Computerfreak, der jeden Nachmittag vorm Computer sass zu einem Menschen, der viel Zeit mit seinen Freunden verbring, immer mehrere Chats offen hat und nach Möglichkeit Abends mit ihnen weggeht. Und vorallem die Prioritäten neu gesetzt.

In den letzten Wochen stand ich öfter vor der Entscheidung, das Wochenende bei Freunden zu sein, oder an der Seite zu basteln. Und deswegen gabs hier lange Zeit nichts.

So war ich bis letztes Wochenende komplett weg, dann ne Woche Lehrgang und am Freitag und Samstag direkt wieder weg. Aber heute hatte ich mal wieder Zeit, das Theme zu vervollständigen, an dem ich seit Monaten arbeite.

Das original Theme stammt vom Amy&Pink;-Blog.

Gegen Abend dann dem Blog ein Upgrade auf 2.6.2 gegönnt und das Theme aufgespielt, das zuvor ausgiebig auf dem Testblog getestet wurde. Nach kleinen Anpassungen der Zusammenarbeit mit Plugins geht nun endlich alles.

Wenn dir ein Fehler auffällt, schreib bitte einen Kommentar.

Das neue Theme des davidak WEBLOGs

Aber zurück zu mir. Warum ist hier überall dieses Pink?

Ersteinmal ist das Violett. Und das ist jetzt meine Lieblingsfarbe! Das war es ganz früher schon, bis es dann zu dem seriösen Blau wechselte, was zu den Themen des Blogs passte. Seit kurzem hab ich das etwas dunklere Violett wiederentdeckt und es in mein gesamtes Design einfliessen lassen.

Ich mit meinem Arbeitsplatz und neuem Wallpaper

Es soll ausserdem zeigen das ich anders bin. Das ich nicht zu der HipHop hörenden, und auf dem Schulhof Drogen verkaufenden, asozialen Jugend gehöre, sondern mich andere Themen prägen, wie Design, Fotografie, nettes Zusammensein mit guten Freunden, auch mal was trinken aber kein Komasaufen. Und dabei nicht den Trends folgen. Schliesslich bin ich ein Individuum.

Was ich damit sagen will? Das ich auf dem Weg bin meine Identität zu finden. Ich kann so langsam sagen, wer ich bin.

Das wird auch bald zu lesen sein auf der "ICH"-Seite.

Sowas macht bestimmt jeder in meinem Alter durch, oder man lebt einfach vor sich hin, so wie ich es lange Zeit getan habe. Aber wenn man dann mal anfängt über sein Leben nachzudenken, merkt man wie scheisse doch alles ist.

Und auf Dauer ist das kein schöner Zustand.

Der Blog wird nun wieder öfter neue Artikel präsentieren. Immernoch über Themen die mich interessieren. Aber immer mit persönlichen Dingen und eigener Meinung.

Dadurch werd ich sicherlich ein paar Feedleser verlieren, aber auch welche hinzubekommen, die an MIR interessiert sind und nicht an den neusten Hypes im Web 2.0. Da gibt es genug Blogs.