RMV Streik in Wiesbaden: Eine Meinung

Alle Busse geparkt während dem Streik in Wiesbaden.

Heute haben die Busfahrer der RMV in vielen Städten in Hessen gestreikt. So auch in Wiesbaden, wodurch ich auch benachteiligt war.

Morgens stand ich dann erst einmal 20 Minuten mit anderen an der Bushaltestelle, bis ein älterer Herr im schlafanzugähnlichem Aufzug dahergelaufen kann und brüllte: "Heute fahren keine Busse! In Ganz Wiesbaden nicht!!!". Daraufhin dackelte ich wieder nach Hause und sah erstmal im Internet, das gestreikt wurde. Und zwar den kompletten Tag und alle Busse. Das war wohl auch durch die Mainstreammedien gegangen, aber sowas verfolge ich nicht.

Ich habe meinen Arbeitgeber angerufen in der Hoffnung, das ich zuhause bleiben könnte. Stattdessen bekam ich die Antwort, ich könne doch Urlaub nehmen und ansonsten ist es mein Problem wie ich zur Arbeit komme, was ich zuspät komm muss ich nacharbeiten. Ich hab mich entschieden zur Arbeit zu laufen, da mir der Urlaubstag dann doch zu kostbar ist.

Dann ging es los, quer durch Wiesbaden. Insgesamt über 5km, allerdings mit iPod und warmer Jacke gings dann auch gut voran in der Kälte und ich war in etwas über einer Stunde da. Und es ist auch mal nett etwas sportlich aktiv zu sein, was ich freiwillig nie tun würde.

Deshalb hatte das ganze auch für mich was Positives.

Und ob der Streik gerechtfertigt ist kann ich nicht beurteilen, denn ich weiss nicht was so ein Busfahrer verdient. Aber Arbeitnehmer werden in der heutigen Zeit immer öfter unterbezahlt und da ist es auch mal notwendig was für seine Rechte zu tun.

In dem Sinne war das ein recht guter Tag und ich freue mich morgen früh wieder im warmen Bus sitzen zu können.